Einsiedelei des Pare Pere

Wissenwertes

Die Einsiedelei ist mit dem Leben und Werk des ehrwürdigen Bruders Pedro Esteve verbunden. Er ist in Dénia (1583-1658) in einem Haus in der Straße Loreto geboren, wie ein Schild an der Fassade bezeugt. Ihm sind die Patronatsfeste der "Santísima Sang" zu verdanken.  Der volkstümlichen Überlieferung nach gab es 1633 in Dénia eine Choleraepidemie. Der Bruder Pedro Esteve führte in einer Prozession das Bildnis der "Santísima Sang" segnete danach einige Brote und gab sie den Kranken zu Essen. Diese wurden anschließend gesund, wie die Tradition überliefert. Der Bruder Pedro Esteve wird sowohl in Dénia als auch in anderen Ortschaften der Provinz sehr verehrt.

Der Pare Pere verbrachte viel Zeit in Zurückgezogenheit und widmete sich dem Gebet und der Meditation. Die Kapelle, die seinen Namen trägt, wurde zu seinen Ehren erbaut. Der Überlieferung der Einwohner Dénias nach soll dort auch die Behausung des Einsiedlers Pare Pere gewesen sein, und der ehrwürdige Bruder Fray Pere Esteve soll sie benutzt haben, um sich darin eine Zeitlang vor Wind und Wetter zu schützen. Die Behausung ist eine gewölbte aus Stein gebaute Hütte, so klein, daß man sich sehr ducken muß, um sie betreten zu können.

Neuere von örtlichen Historikern vorgenommene Studien belegen, dass der Bau ursprünglich als Zisterne bestimmt war, um im 17. Jh. das vom Montgó stammende Regenwasser zu sammeln. Wahr an dieser Überlieferung scheint zu sein, dass der Franziskaner diese Behausung als Schutz gegen das schlechte Wetter benutzte, dass aber der Bau auf eine frühere Zeit vor der Bewohnung durch Bruder Pedro Esteve zurückgeht.

Die Kapelle wurde im 20. Jh. erbaut. In ihrem Innern befinden sich Keramikkacheln, die Szenen aus dem Leben und Werk des Bruders Fray Pedro Esteve darstellen.

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung zu Fuß:

  • Schwierigkeitsgrad: niedrig
  • Dauer: 45 Min.
  • Länge der Strecke: 2,6 Km.

Wir beginnen unseren Spaziergang in der Calle Diana, am Park Historiador Chabás, und schlagen die Richtung des Naturparks Montgó ein. Bei der nächsten Kreuzung überqueren wir einen Bahnübergang und folgen anschließend dem Camí de Sant Joan. Wir gelangen dann an einen Kreisel und nehmen die zweite Ausfahrt rechts, wobei wir uns immer noch auf dem Camí Sant Joan befinden. Nach ca. 580 m stoßen wir auf eine Abzweigung mit einer kleinen Verkehrsinsel auf der ein großer Affenbrotbaum mit einem Hinweisschild zur Kapelle steht. Wir nehmen den Weg auf der rechten Seite, wobei wir uns immer noch auf dem Camí Sant Joan befinden. Nach ca. 600 m stoßen wir auf eine Kreuzung. Hier biegen wir rechts ein in den Camí del Assagador de Santa Llúcia. Bald sehen wir an einem Telefonmast eine Beschilderung zur Einsiedelei. Nach ca. 300 m stoßen wir auf eine Abzweigung und nehmen den linken der drei Wege, der uns bergan führt, und nach 700 m  können wir bereits die an dem Pare Pere gewidmete Skulptur erblicken. Nun sind wir bei der Einsiedelei angekommen.

Als weitere Option können wir die Einsiedelei vom Platz Plaza Jaime I als Ausgangspunkt über die Avda. del Montgó erreichen. Nach ca. 300 m gelangen wir an eine Kreuzung von wo aus wir geradeaus über den Camí Pou de la Muntanya weitergehen. Nach dem Bahnübergang und nach ca. 1 km gelangen wir an eine erste Abzweigung, wo rechts eine Telefonkabine mit einer Beschilderung steht, die uns auf eine Apotheke hinweist. Wir gehen an der Telefonkabine vorbei und biegen an der nächsten Abzweigung rechts ein in die Carretera de la Colonia del Montgó. Nun steigen wir einen steilen von mediterranen Kiefern bewaldeten schattigen und kurvenreichen Weg empor, der uns zur Einsiedelei führt. Nach ca. 800 m stoßen wir auf einen kleinen Kreisel mit einer Fahrradwegbeschilderung. Wir lassen diesen Weg auf unserer Linken zurück und gehen noch ca. 100 m über einen bergab führenden Weg, bis wir zur Einsiedelei gelangen. Nachdem wir die Einsiedelei besichtigt haben, können wir über die "Via Crucis" auf den Montgó hoch steigen und den spektakulären Blick auf Dénia und seine Umgebung und die Natur genießen.


Camí Pou de la Muntanya

Tel.: